Brisbane

August 27, 2007

Seit gestern halten wir uns nun in Brisbane an der Ostküste auf.

Das ist eigentlich ne wunderschöne mittelgroße Stadt. Viel kann man dazu auch gar nicht schreiben. Ist irgendwie ne Mischung aus Alice Springs, Perth und Adelaide.

Ach fast hätt ich’s vergessen. Seit gestern ist auch das Wetter wieder richtig schön. 23 Grad und Sonnenschein. Das is wieder gut zum aushalten.

Ja und morgen werden wir dann nach 11 Monaten zum ersten mal den roten Kontinent mit dem Ziel Christchurch in Neuseeland verlassen. Unser Flug geht um 18:30 unserer Zeit. Also bei euch is dann 10:30.

Das nächste mal werden wir uns aus Neuseeland melden. Wir freuen uns schon voll auf dieses wunderschöne Land.

Und noch was anderes: Es sind nur noch gut 4 Wochen, bis wir wieder daheim sind. 🙂


In’s Wasser gefallen

August 22, 2007

Unser Tripp an der Ostkueste ist im wahrsten Sinne des Wortes in’s Wasser gefallen. Seit Tagen regnet es hier und an der Kueste wueten heftige Stuerme. So koennen wir auch morgen unsere gebuchte Reise auf Fraser Island nicht antreten, da die Straende an der Insel unter Wasser stehen und der Nationalpark geschlossen ist. Schade.

Wir werden dann morgen frueh ein stueckchen zurueck richtung Brisbane fahren, genauer gesagt nach Noosa, wo die Vreni auf uns wartet. Hier werden wir die Zeit verbringen, bis es dann naechste Woche nach Neuseeland geht.

Die letzten Tage sind wir ueber Bayron Bay und Surfers Paradise rauf nach Rainbow Beach, wo wir uns gerade aufhalten und wo auch die Tour auf die Sandinsel losgegangen waere. Das liegt ein Stueckchen oberhalb von Brisbane.

Den Rest des Beitrags lesen »


Erster Eindruck Sydney und Blue Mountains

August 17, 2007

Gestern, gleich nach unserer Ankunft in Sydney, machten wir uns noch auf den Weg um von der Stadt einen ersten Eindruck zu gewinnen. Viel Zeit haben wir ja nicht, weil wir ja eigentlich nur auf Durchreise sind.

Uns zogs, wie wahrscheinlich jeden Touristen, erst mal zur Hourber Bridge und zu einem der bekanntesten Gebaeuden der Welt, dem Opera House. Das war schon sehr beeindruckend.

In Melbourne ist nach den alten Gebaeuden, die sehr gut mit den neuen kombiniert wurden, gleich der moderne Glasbau gekommen, was sehr gut harmoniert. In Sydney wurden davor noch Haeuser mit Betonfasaden und wenigen Fenstern gebaut, was wir absolut schrecklich finde.
Aber ansonsten ist’s hier schon ganz schoen. Die Stadt ist allgemein ein wenig hecktischer, was uns aber nix ausmacht. Auch viele Strassencafes laden zu einem gemuetlichen Gutenachtbier ein.

Lang wurds dann gestern aber nicht mehr. Denn heut gings schon frue morgens raus, um mit einer gefuerten Tour (Unsere erste nach 10 Monaten Australien) in die Blue Mountains zu fahren. Das war super schoen. Die Sonne hat fast immer geschienen und die Gruppe war auch nicht zu gross.

Den Rest des Beitrags lesen »


Sydney

August 16, 2007

Seit ein paar Stunden sind wir wohl behalten in Sydney angekommen.

Erst gings mal auf die Suche nach nem Hostel, was sich dann aber relativ schnell finden lies.

Die Busfahrt ueber Nacht war ja mal der Horror. Total der enge Bus. Schlafen war da nur sehr schwer moeglich. A paar Stunden warns dann aber doch noch.

Jetzt gehts dann erst mal in die Stadt um an kurzen Eindruck von der Weltstadt am Ende der Welt zu bekommen. Leider regnet es.

Morgen gehts dann schon ganz frue raus, auf die Tour in die Bluemountains. Hoffentlich wird dann das Wetter besser, so dass wir wieder zahlreiche Fotos schiessen koennen.

Bis bald, die Aussis


Great Ocean Road

Juli 17, 2007

Am 2. und 3. Juli haben wir uns mit unseren Mitbewohnern ein Auto ausgeliehen und sind die nahe gelegene Great Ocean Road entlang gefahren. Diese zählt zu einer der schönsten Küstenstraßen der Welt.

Am ersten Tag, wie soll es auch anders sein, hat es natürlich geregnet. Das hat uns aber keinen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir sind munter weitergefahren und siehe da, wir haben unsere ersten Koala Bären in freier Wildbahn gesehen. Das sind so abgefahrene coole Tiere.
Da wir die 12 Apostel, die an dieser Straße eine der Hauptattraktionen sind, heute wegen dem starken Regen und einbrechender Dunkelheit nicht mehr zu sehen bekamen, sind war am frühen Abend in ein Hostel eingecheckt. Das war ganz nett. Erst war es zwar ein wenig Kalt, aber das war denn schnell mit einem Feuer im offnen Kamin behoben. Ansonsten war der Abend eigentlich auch nicht recht aufregend, da ausser uns, nicht grad viele Leute da waren. Ach, fast hätt ichs vergessen: Ein paar Sekunden der Aufregung hat es dann doch noch gegeben! Der Gasherd wär uns fast um die Ohren geflogen! Nachdem eine Australierin eine Herdplatte anzünden wollte, is gleich eine Stichflamme aus allen Nähten des Ofens rausgeschossen. 🙂 Da hats Herzi gebumpert! Des derfts ma glaum! 😉

Den Rest des Beitrags lesen »