Endlich Arbeit gefunden

Oktober 18, 2006

Seit Dienstag hab ich (Phil) nun endlich Arbeit! Ich arbeite jetzt in einigen Theatern, der Perth Concert Hall und der Oper von Westaustralia, die uebrigends naechstes Jahr auf Europatourne geht.

Der erste Arbeitstag am Dienstag war auch sau cool. Wir haben zwar nur 3 Container mit alten Buehnenbilder gepackt, aber war trotzdem ganz nett! Die Kollegen sind alle zwischen 20 und 35, also alles perfekt. Was auch sehr schoen ist, ist dass die Pausen auf die Sekunde genau eingehalten werden. Und so wird dann an Mittag einfach der Gaskocher ausgepackt und auf kosten der Firma gegessen! Trinken gibt es den ganzen Tag ueber sowieso so viel man braucht! Damit man dann die angegessenen Kilo wieder abbaut, wird anschliessend noch Fussball gespielt. 🙂
Aber einen solchen Muskelkater vom arbeiten hatte ich das letzte mal beim Hitzefrei Festival in Rosenheim. Heut morgen hab ich jeden Muskel gespuert. 😉

Morgen geht es dann wieder weiter mit arbeiten. Diesesmal aber im Theater. Da steht eine groessere Show an, bei der ich als Lichttechniker eingesetzt bin. Einfach alles nur Super.


Unvorstellbar

Oktober 15, 2006

Letztens sind wir mit dem Taxi zuruech zu unserem Campingplatz gefahren! Da hat uns der Taxifahrer folgendes erzahlt:

In Westaustralien wohnen nur 2 Millionen Menchen!
1,2 Millionen davon allein in Perth! Also wohnen im ganzen Westen von Australien am Land nur 800.000 Leute! Das ist echt wenig!

Man muss sich das so vorstellen:

Auf einer Flaeche die ueber 3 mal so gross ist wie Deutschland, wohnen ein wenig mehr Einwohner, wie Muenchen hat. Schon ganz schoen wenig! 🙂

Heute steht mal wieder ein Umzug zurueck in die Stadt an. In den naechsten Tagen werden wir uns dann noch ein Auto kaufen, da es hier ohne fast unmoeglich ist was anzuschaun. Morgen werden wir dann auch noch zu einer Jobvermittlung gehen, bei der ein anderer Deutscher (Thomas) gleich nach 2 Tagen eine Stelle bekommen hat. Ich hoff, dass das bei uns auch so schnell geht. Das Wetter wird jetzt schoen langsam auch wieder waermer. Nur in der Nacht ist es noch etwas kalt. Aber im Dezember werden wir uns dann wahrscheinlich kaeltere Temperaturen wuenschen, wenn es hier 40 Grad bekommt. 🙂


Endlich Fotos online!

Oktober 12, 2006

Jetzt hab ich endlich die noetige Zeit und Ruhe gefunden ein paar Bilder von unserer bisherigen Reise online zu stellen. Sind nicht viele, aber alle online zu stellen ist einfach viel zu viel Arbeit und wird dann auf die Dauer auch teuer! Wir haben einfach mal ein paar gute ausgewaehlt, die fuer euch interessant sein koennten!

Hier gehts direkt zu den Fotos 

Ansonsten gehts uns ganz gut! Wir sind beide ein wenig erkaeltet. Ich hoff dass des bald wieder vergeht. Am Sonntag werden wir dann doch wieder in die Stadt zurueck kehren, da die einfache Busfahrt von einer dreiviertel Stunde auf die Dauer einfach zu lang ist! Das einzige was etwas bedrueckend ist, dass das mit der Arbeit nicht so laeuft wie wir uns das vorgestellt hatten. Aber nachdem ich (Philipp) jetzt einen Lebenslauf geschrieben hab, koennte sich die Suche wesentlich erleichtern. Denn da auf der anderen Seite der Welt muss man diesen sogar beim „Pizza Hut“ vorlegen! 😉

Dann bis zum naechsten mal!


Umzug

Oktober 9, 2006

Gestern sind wir aus dem Hostel in Northbridge ausgezogen und wohnen jetzt 14 km Sued – oestlich von Perth in der naehe vom Internationalen Flughafen! Hier ist es sehr schoen und vor allem billiger zu wohnen! Jetzt sind wir erst mal auf Arbeitssuche. Ich hoffe da laesst sich was finden! So leicht is des doch nicht! Bis demnaechst!


1. Tag Perth

Oktober 6, 2006

Gestern sind wir noch zu Fuss in die Stadt gegangen, was von unserem Hostel aus gar kein Problem ist, da es sehr zentral liegt! Eine wunderschoene Stadt, wenn nicht sogar eine der schoensten der Welt! Bis jetzt. 🙂 Sie ist, wie die Iris so schoen sagt in einem Baukastensystem gebaut, also sie kann sich mit ihrem Maulwurfsorientierungssinn wunderbar orientieren! Die aelteren Haeuser sind im Westernstyle und werden von modernen Wolkenkratzern umrahmt. Einfach nur geil! Und einkaufen kann man auch ohne ende.

Anschliessend waren wir ca. 12 Kilometer suedlich vom Zentrum auf der suche nach einer billigeren Unterkunft, was dann aber nicht das wahre war! Die Reise dorthin war aber dennoch eines der geilsten Erlebnise auf der bisherigen Reise. Wir haben dort nur nette Leute getroffen. Alle waren hilfsbereit. Als wir ein paar junge Leute nach dem Weg fragten wollten sie uns gleich mit ihrem Auto ans Ziel fahren und gaben uns waehrend dem netten gespraech sogar noch Wasser mit Eiswuerfeln. Auf dem Weiteren Weg fragten wir dann nochmal nach einem weiteren Campingplatz und da bekam ich (Phil) gleich noch eine Stelle als Maurer angeboten. Einfach nur geil.

Also dann bis morgen, jetzt gehen wir dann wieder auf Unterkunftssuche! 🙂

PS: Haben uns Australische Handy Nummern zugelegt.
Wenn Ihr anrufen wollt, dann schreibt uns einfach kurz eine Mail!

Iris and Phil